Pflegestellen für Notfelle

 
Liebe Tierfreunde, liebe Bobtailliebhaber,

Sie können selbst keinem Hund auf Dauer ein neues Zuhause geben, möchten
aber trotzdem in Not geratenen Bobtails / Bobtailmixen helfen.
Haben sie schon mal über eine Pflegestellentätigkeit oder einer Dauerpflegestelle nachgedacht ?

Die Bobtail Nothilfe sucht verantwortungsvolle und „Bobtail“ kompetente Menschen, welche die Voraussetzungen erfüllen, um als Pflegestelle unseren Verein zu unterstützen.
 
Alle unsere Hunde stehen im Eigentum des Vereines und sind zu den üblichen Versicherungsbedingungen über unsere Vereinshaftpflichtversicherung bis zur endgültigen Vermittlung durch den Verein versichert. Der Verein gibt seine Notfelle ausschließlich über einen Schutzvertrag an Adoptanten ab.
 
Unsere Notfelle sind grundsätzlich gechipt, geimpft, nach Möglichkeit bereits kastriert und wenn das Notfell aus den südlichen Ländern kommt, auf Mittelmeerkrankheiten getestet. Die Felltiere reisen mit EU Heimtierausweisen und Traces . Da wir in den seltensten Fällen wissen in welchem gesundheitlichen Zustand unsere Hunde in Deutschland ankommen, sollten Sie sich zutrauen entsprechende Pflege- und Heilmaßnahmen durchführen zu können. Grundsätzlich werden notwendige Tierarztkosten nach Kostenübernahmeerklärung durch den Vorstand erstattet.
Wir erstatten ggf. Futterkosten. Unsere Notfelle müssen alle einer Eingangsuntersuchung bei einem Tierarzt vorgestellt werden, damit wir einen aktuellen Gesundheitsstatus belegen können. Auch da kommt eine Herausforderung auf Sie zu, denn auch über das Verhalten des Notfelles, nicht nur beim Tierarzt, liegen in den seltensten Fällen belastbare Erkenntnisse vor.
 
Um diesen gesetzlichen Vorgaben genüge zu tun, werden unsere Notfelle über einen Pflegestellenvertrag in Ihre Obhut übergeben.

In begründeten Ausnahmefällen können unsere Notfelle auch von Ihrer Pflegestelle adoptiert werden. Ausnahme deshalb, weil wir uns nicht dem Vorwurf aussetzen wollen, dass unsere Pflegestellen quasi ihr Notfell erst einmal zur Probe aufnehmen.
 
Sie sollten also neben einem ausgeprägten Helfersyndrom und Fachverstand auch über die nötige Zeit , entsprechende Räumlichkeiten ,über einen ausgeprägten Hundeverstand verfügen und sich der Verantwortung bewusst sein, so eine Aufgabe zu stemmen.
 
Wenn Sie und ggf Ihre Familie diese Aufgaben stemmen wollen und können,  dann nehmen
Sie bitte Kontakt mit der Pflegestellenbetreuung Frau Thelen auf oder mit unserer Vorsitzenden Frau Venten auf, Danke.
 
oder
 
 
 
Danke im Namen der Felltiere
Bobtail Fanny, träumt vom neuen Zuhause